Nachruf auf Hofrat Marko Feingold

Am 20. September 2019 verstarb Hofrat Marko Feingold (1913-2019), Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde Salzburg, ältester österreichischer Überlebender des Holocaust, im Alter von 106 Jahren .

Bis zuletzt war Hofrat Marko Feingold, der vier Konzentrationslager überlebt hatte, als unermüdlicher und mahnender Zeitzeuge und Vortragender tätig, sein Credo lautete: “Aus der Geschichte lernen”.

Hofrat Marko Feingold und seine Frau Hanna bemühten sich seit vielen Jahren mit Erfolg, Stefan Zweig in Salzburg wieder in das kulturelle Gedächtnis zu rufen und Zweig den ihm zukommenden Platz zu verschaffen.

Das agile und überaus freundliche Ehepaar beehrte fast jede Veranstaltung zu Stefan Zweig in Salzburg mit seinem Besuch und warb in der Öffentlichkeit um weitere Anerkennung des Autors.

Die “Internationale Stefan Zweig Gesellschaft” trauert um einen großen Humanisten und bewunderswerten Menschen und wird sein Andenken stets in ehrender Erinnerung behalten.

Für die “Internationale Stefan Zweig Gesellschaft”

Hildemar Holl
(Präsident)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.