Serienlesung der “Welt von Gestern”

Serienlesung  der “Welt von Gestern” von Stefan Zweig vom 3. Februar bis zum 23. April 2021, täglich um 11.00 Uhr, jeweils ca. 10 – 15 Minuten.

Wo:  Auf diesem Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCuk9FkTLjytQb17ihNLYAKQ

 

Veranstaltet von “Melange im Netz”, Dortmund: www.melange-im-netz.de

Es lesen: 

Achim Brock, Martin Bross, Michael Dreesen, Thomas Eicher, Matthias Fuhrmeister, Klaus Grabenhorst, Dietmar Grieser, Tirzah Haase, Stefan Keim, Caroline Keufen, Kriszti Kiss, Susanne Köhnen, Ralph Köhnen, Sabine Paas, Heide Reinhold, Simone Röbern, Christoph Rösner, Peter Schütze, Claudia Steinbach, Leslie Sternenfeld, Helmut Thiele, Dieter Treeck, Markus Veith.

Die Veranstalter schreiben dazu:

 “80 Tage voraus – 80 Jahre zurück”.

Serien-Lesung des Erinnerungsbuches  “Die Welt von Gestern” von Stefan Zweig. 

In Zusammenarbeit mit der Deutsch-Österreichischen Gesellschaft der Auslandsgesellschaft.de

In 80 Tagen – zurück in eine andere Welt. In eine Welt, die Corona nicht kannte, dafür aber mitten in einem großen Krieg steckte, der alles, was bis dato an Gewalt und Zerstörung als möglich erschien, in den Schatten stellte. Während die ‚Herrenmenschen‘ den ‚Endsieg‘ vor Augen hatten, erlebten andere diese Zeit als den Anfang vom Ende. Stefan Zweig, Pazifist, Weltbürger und Humanist, verzweifelte am Niedergang. In seinen „Erinnerungen eines Europäers“, 1941, kurz vor seinem Selbstmord, im brasilianischen Exil fertiggestellt, zeichnet er das Bild einer untergehenden Epoche. Sein Buch ist Geschichtsschreibung und Autobiographie zugleich, ein bisschen Nostalgie natürlich auch, vor allem jedoch eine Mahnung an kommende Generationen.

Mit unserer Lesung wollen wir an Stefan Zweig erinnern und an sein letztes großes Werk – ausgerechnet jetzt. Denn dieses Buch der Zeitenwende zeigt, wie zerbrechlich unsere Werte sind, wie schnell aus der „Welt der Sicherheit“ ein Risikogebiet werden kann. Parallelen zwischen der „Welt von gestern“ und unserer eigenen Existenz muss man nicht einzeln benennen, sie erschließen sich beim Lesen und Zuhören. Dazu wollen wir ab dem 3. Februar 80 Tage lang einladen – mit 80 etwa 10-15-minütigen Folgen dieser Serie.

Abschlusstermin der Serien-Lesung ist der 23. April, der “Welttag des Buches”.

Finanziell ermöglicht wird das Projekt durch die Corona-Dezemberhilfe des Bundes und Fördermittel des Kulturbüros der Stadt Dortmund.Für die mediale Unterstützung bedanken wir uns bei der Literarischen Gesellschaft Bochum (http://www.literarische-gesellschaft-bochum.de), beim Westfälischen Literaturbüro in Unna (https://www.wlb.de), bei der Österreichischen Gesellschaft für Literatur in Wien (https://www.ogl.at), bei der Internationalen Stefan Zweig Gesellschaft in Salzburg (https://stefan-zweig.com).

 

Trailer:  https://www.youtube.com/watch?v=o_uBfCBAAA8

Geef een antwoord

Het e-mailadres wordt niet gepubliceerd. Vereiste velden zijn gemarkeerd met *

*

Deze website gebruikt Akismet om spam te verminderen. Bekijk hoe je reactie-gegevens worden verwerkt.