Stefan Zweig: Die geistige Einheit Europas

Die Presse hat den Text “Die geistige Einheit Europas” Stefan Zweigs, der 1936 entstand, erstmals in ihrer Printausgabe vom 2. Juli 2016 veröffentlicht.

Die Betrachtungen Zweigs sind tragischerweise auch im heutigen Europa äußerst aktuell.

Selten war die Atmosphäre der Welt (insbesondere unseres alten Europas) so vergiftet von Misstrauen, Uneinigkeit und Angst. Mit Unruhe nimmt man jeden Morgen die Zeitung zur Hand, mit einem Seufzer der Erleichterung legt man sie nieder, wenn nichts besonders Gefährliches sich ereignet hat. Das Misstrauen gegen die Nachbarn ist heute bei vielen Völkern nach und nach zu einer pathologischen Erscheinung geworden; überall schließen sich die Grenzen ängstlich ab, Tag und Nacht arbeiten in Europa die Fabriken, um nach 20 Jahrhunderten der herrlichsten Leistungen auf allen Gebieten der Kultur die großartigsten und genialsten Instrumente der Zerstörung zu schaffen.

Der gesamte Text ist auf der Seite der Presse abrufbar und wird dort zum Teil heftig diskutiert.