William Blake hat endlich einen Grabstein

William Blakes “King John” begleitete viele Jahre Stefan Zweig. Das unbekannte Grab des Künstlers wurde nun nach jahrelanger Suche von Blake-Forschern identifiziert. Durch Spendensammlungen und eine Spendengala nahm die Blake-Gesellschaft schließlich umgerechnet 33.500 Euro ein, um das Grab mit einer Platte mit Inschrift zu versehen.

Zur Meldung beim ORF
Zur Meldung bei der National Post (engl.)

2 Kommentare


  1. Es freut mich, dass man endlich den Grabstein von William Blake gefunden hat. Ich liebe seine Literarische Werke, vor allem ” Urizen” mag ich sehr. Gibt es ein Foto vom Grabstein mit der Platte?

    Antworten
    1. Jürgen Prinz

      Bin bei der Lektüre von Zweig (die Welt von gestern) auf Blake gestoßen
      Prinz.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.