“Neue Wege? Alte Klischees? Mozart – Stefan Zweig – Beethoven” am 17. und 18. April 2020 in Bonn

Am 17. und 18. April findet in Bonn die Veranstaltung “Neue Wege? Alte Klischees? Mozart – Stefan Zweig – Beethoven” statt. Diese wird vom Bonner Beethoven Haus, der Stiftung Mozarteum Salzburg, der Universität Mozarteum Salzburg und der Internationalen Stefan Zweig Gesellschaft ausgerichtet.

Die Ankündigung des Beethoven Hauses

Der Schriftsteller Stefan Zweig setzte sich in vielfacher Weise mit Musik auseinander: in seinen Texten und Reflexionen, in seiner intensiven Zusammenarbeit mit Komponisten, die seine Texte vertonten, in der Verbindung zu Persönlichkeiten des kulturellen Lebens wie Romain Rolland, Arturo Toscanini und Bruno Walter sowie in seiner Tätigkeit als kenntnisreicher Autographensammler. Neben diesen Themen widmet sich die Tagung auch Fragen nach den Herausforderungen einer aktuellen Wiener-Klassik-Forschung in Vorträgen, Präsentationen und Konzerten und bringt auf diese Weise Wissenschaftler*innen und Musiker*innen in Dialog.

Das Programm kann hier abgerufen werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.