Erich Fitzbauer zum 95. Geburtstag

Wir gratulieren unserem Ehrenpräsidenten, Herrn Professor Erich Fitzbauer, sehr herzlich zum 95. Geburtstag.

Herr Professor Erich Fitzbauer, Germanist, Gründer der Edition Graphischer Zirkel, Verleger, Schriftsteller, Illustrator, Drucker, Bücherliebhaber und -sammler, feiert am 13. Mai 2022 seinen 95. Geburtstag.

Professor Fitzbauer gründete im Jahr 1957 in Wien die „Internationale Stefan-Zweig-Gesellschaft“.

„Die Gesellschaft sollte es sich zum Ziel setzen, dem Werk von Stefan Zweig durch Publikationen, Ausstellungen, Vorträge und andere Veranstaltungen das Ansehen und den Beliebtheitsgrad, den es in der Zwischenkriegszeit besessen hatte, wieder zu verschaffen und das Wissen um die Persönlichkeit des Dichters und um sein Werk zu vermehren und zu vertiefen, nicht zuletzt die jüngere Generation, die Zweigs große Zeit nicht erlebt hatte, zur Lektüre anzuregen.“

Erich Fitzbauer: Die erste Internationale Stefan-Zweig-Gesellschaft. [Eichgraben]: Edition Graphischer Zirkel (2008), ohne Seitenangabe.

Unterstützt von den beiden US-amerikanischen Germanisten Harry Zohn und Robert Rie, beide österreichischer Herkunft, begann er ein Aufbauwerk mit der Publikation „Blätter der Internationalen Stefan-Zweig-Gesellschaft“ und zahlreichen weiteren Aktivitäten.

So widmete er Stefan Zweig zahlreiche Ausstellungen (z. B. 1961 in der Salzburger Residenz zum 80. Geburtstag des Dichters) und Publikationen, worunter sich auch Erstausgaben und Werke mit originaler Grafik befanden. Daneben galt dem Illustrator Hans Fronius, mit dem er ab 1958 in der Zweig-Gesellschaft zusammengearbeitet hatte, und anderen seine publizistische Aufmerksamkeit.

Im Jahre 1964 legte Fitzbauer die Funktion des Vorsitzenden nieder. Nach längerer Pause wurde der aus Prag stammende, nun in Wien lebende Verleger Dr. Arthur Werner (1904 –1985) zum Vorsitzenden der Gesellschaft gewählt. Unter seiner Ägide verringerten sich die Aktivitäten der Gesellschaft, die schließlich Mitte der 1980er Jahre ihre Tätigkeit einstellte.

Im Jahr 1998 wurde in Salzburg – als Nachfolgerin der von Fitzbauer gegründeten Gesellschaft – ein Neubeginn in Angriff genommen und die neue Gesellschaft gegründet. Am 1. Internationalen Stefan Zweig-Kongress (1992) auf Schloss Leopoldskron in Salzburg hatte es starke Impulse gegeben, die Gesellschaft wieder zu begründen. Professor Fitzbauer hat die Tätigkeit der neuen Gesellschaft mit freundlicher Zustimmung begleitet.

Am 28. November 2008, am Tag der Eröffnung des „Salzburger Stefan Zweig-Centres“ auf der Edmundsburg in Salzburg, hatten wir die Freude, Herrn Professor Fitzbauer die Ehrenpräsidentschaft unserer Gesellschaft zu verleihen.

Wir wünschen Herrn Professor Fitzbauer an der Seite seiner lieben Frau viel Gesundheit und weiterhin viel Freude an seiner schriftstellerischen und buchkünstlerischen Arbeit.

Hildemar Holl

Salzburg, 13. Mai 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.